"Rössle" und "Seilerstüble"

Das denkmalgeschützte Gasthaus"Rössle" in Weil der Stadt.Das Rössle dessen Grundmauern aus dem Jahr 1471 stammen wurde 1743 zur Gaststätte umgebaut.

Die Haupfassade zur Stuttgarter Straße

Der Hinterhof im Winter.Bis 1743 wurde  auf diesem Balkon Leder getrocknet.

Der Hinterhof des Rössle im Sommer - mit Ausenbewirtung

"Rössle Innen 1.OG ca. 65 Plätze

EG des Rössle ca 70 Plätze
Im Inneren des "Seilerstübles" ca 30 Plätze
Blick vom Turm auf das "Seilerstüble"

"Seilerstüble-Stuttgarter-Strasse 62/1"

Seilerstüble(die ehemalige Brauerei) und Seilerturm

Eingang zum Seilerturm

Seilerturm

das von Gerd Diebold gestaltete Stechschild "Seilerstüble"

Vorbereitung zur Trauung im Seilerturm
Rudolf und Eva Karl , die Stifter der historischen Kasperlespuppen
Rudolf Karl , der Vater und Stifter vom Kasperle und seinen Freunden